Milchwirtschaft sichert Ernährung auf höchstem Niveau
Hohe Qualität und nachhaltige Produktion im Fokus

„26.600 österreichische Milchbauern und über 5.000 Mitarbeiter in den Molkereien erbringen durch ihre tagtägliche Leistung einen wichtigen Beitrag für eine gesicherte und hochqualitative Ernährung der Österreicher und für den Export hochwertiger Milchprodukte. Die Milchwirtschaft stellt damit einen wesentlichen Beitrag zur Sicherung der heimischen Ernährung dar und sie setzt durch die hohen Qualitäts- und Nachhaltigkeitsstandards international vorbildliche Niveaus. Die Sicherung dieser hohen Standards und der Ernährungssouveränität bedarf gemeinsamer Anstrengungen, zumal die Ernährungsbasis im eigenen Land ein wichtiges nationales Interesse darstellt“, erklärte der Präsident der Vereinigung Österreichischer Milchverarbeiter Dir. Helmut Petschar anlässlich des diesjährigen Weltmilchtags.

Milch und Milchprodukte stellen mit einer Jahresproduktion von ca. 3,4 Mio. Tonnen Milch einen wesentlichen Teil der österreichischen Ernährung dar. Die österreichische Milchwirtschaft setzt dazu seit Jahren auf eine kompromisslose Qualitätsstrategie, diese umfasst höchste Hygienestandards, Produktion auf kleinen und mittleren bäuerlichen Familienbetrieben, hohe Tierwohlstandards, der Verzicht auf bedenkliche Futtermittel wie Soja aus Übersee oder Palmölprodukte, weiters die Vermeidung von bedenklichen Pestiziden. Die Produktion erfolgt zu 80% in Berg- und benachteiligten Gebieten und stellt dort die Basis für die Pflege und Erhaltung der Landschaft. Die nachhaltige Produktion in Österreich äußert sich auch an der geringsten CO2 Belastung im europäischen Vergleich, weiters im höchsten Anteil an biologischen Produkten, zudem werden viele Spezialprodukte z.B. Heumilch oder regionale Produktspezialitäten entwickelt und zu vielfältigen Milchprodukten verarbeitet, die auch im Ausland immer wieder höchste Auszeichnungen erzielen. Die Produktion und Verarbeitung unterliegt den hohen Standards des österreichischen Lebensmittelcodex und des AMA Gütesiegels mit höheren Standards und gesicherter Herkunft, die auch durchgehend kontrolliert werden.

Milch- und Milchprodukte stellen einen äußerst wertvollen Bestandteil der menschlichen Ernährung dar. Dies wird durch unzählige Studien untermauert. Milch sollte daher in einer ausgewogenen Ernährung nicht fehlen, dies zeigen auch die Empfehlungen des Gesundheitsministeriums.

„Höchste Standards, die Sicherung der Ernährungssouveränität, die Erhaltung des ländlichen Raums und eine gesicherte tägliche Versorgung mit hochwertigen Lebensmitteln auf höchstem Niveau sollten uns auch etwas Wert sein. Die Milchwirtschaft bedankt sich daher bei den heimischen Konsumenten für die Unterstützung der Qualitätsstrategie der heimischen Milchwirtschaft durch den täglichen Kauf dieser Produkte, sie gibt aber zu bedenken, dass diese erfolgreiche Strategie nur dann weiterentwickelt werden kann, wenn die erhöhten Leistungen auch honoriert werden und die erhöhten Kosten auch Abgeltung finden“, ergänzte Petschar.


Rückfragehinweis:
Mag. DI Johann Költringer
VÖM – Vereinigung Österreichischer Milchverarbeiter
Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Platz 1, A – 1020 Wien
Tel: +43/1/90 664 – 2558
Email: voem@netway.at