Österreichische Milchwirtschaftliche Tagung 2007: Milchstrom oder Ökostrom
13. und 14. September 2007 in Spittal a.d. Drau/Kärnten

Generalthema: „ Milchstrom oder Ökostrom - Milch im Spannungsfeld von gesunder Ernährung und Energieproduktion".

Die diesjährige Österreichische Milchwirtschaftliche Tagung findet am 13. und 14. September 2007 in Spittal an der Drau/Kärnten statt. Diese wird in Zusammenarbeit mit dem Verein zur Förderung der österreichischen Milchwirtschaft, der Bundesanstalt für Alpenländische Milchwirtschaft in Rotholz sowie der Kärntnermilch als Austragungsort veranstaltet.

Die Österreichsche Milchwirtschaftliche Tagung ist die traditionelle jährliche Veranstaltung der gesamten österreichischen Milchwirtschaft. Generalthema der heurigen Tagung: „Milchstrom oder Ökostrom - Milch im Spannungsfeld von gesunder Ernährung und Energieproduktion". Unter diesem Thema werden die derzeitigen Entwicklungen auf den Milchmärkten von Experten diskutiert.

Präsident GD Geislmayr bringt einen Überblick über die dynamische Entwicklung des österreichschen Milchmarktes, Dr. Franz Sinabell/Österr. Institut für Wirtschafts-forschung referiert zum Thema „Energie oder Milch – schwächt die Bioenergie die Wettbewerbsfähigkeit der Milchproduktion?", weiters steht ein Referat von Mag. Werner Wutscher/REWE Group Austria zum Thema „Steigende Nachfrage auf allen Märkten: Herausforderung für Ja! Natürlich?" am Programm.

Der zweite Tag widmet sich traditionell lebensmittelrechtlichen und ernährungs-politischen Themenstellungen:

Dr. Michael de Vrese/Bundesforschungsanstalt für Ernährung und Lebensmittel Kiel referiert zum Thema „Was kann die Milch – Zusatznutzen von Milchprodukten", Univ.Doz. Dr. Ingrid Kiefer/AGES berichtet über „Gesundheitsbezogene Angaben – Health Claims". Seitens des BMGFJ gibt Dr. Alexander Zilberszac ein Referat zum Thema „EU-Zusatzstoffpaket – Inhalte und mögliche Auswirkungen auf die österreichische Milchwirtschaft". Abschließend stellt Sektionschef Mag. Ulrich Herzog/BMGFJ die „Ernährungspolitischen Vorhaben der Bundesregierung" vor.

Anmeldungen werden über die Bundesanstalt für Alpenländische Milchwirtschaft, Rotholz 50a, 6200 Jenbach, Tel: +43(0)5244 62262-23, Mail: direktion@rotholz.lebensministerium.at erbeten