Europäische Milchwirtschaftstagung in Wien
EDA Kongress 16. - 19. 10. 2019

Österreich ist 2019 Gastgeberland für den Jahreskongress der EDA (European Dairy Association, dem Verband der Europäischen Milchindustrie). Dieser findet von 16.-19.10.2019 in Wien statt (www.eda2019.eu). Der Kongress hat sich in den letzten Jahren zu der Plattform entwickelt, bei der die relevanten Themen für die europäische Milchwirtschaft mit internationalen Referenten und Entscheidungsträgern aus Politik und Verwaltung diskutiert werden. Er steht heuer unter dem Generalthema „Die Europäische Milchlandschaft gestalten“.

„Wir erwarten dazu Spitzenvertreter der nationalen, europäischen und weltweiten Milchwirtschaftsorganisationen und Vertreter der europaweit führenden Molkereien. Frau Bundesminister DI Maria Patek, Norbert Lins als neu gewählter Präsident des Agrarausschusses und Alexander Bernhuber als Mitglied des Umweltausschusses im Europäischen Parlament, weiters Interessenvertreter und politische Vertreter Österreichs werden erwartet“, erklärte dazu DI Johann Költringer von der Vereinigung Österreichischer Milchverarbeiter (VÖM), die als Mitgliedsorganisation im EU Milchwirtschaftsverband EDA für die Ausrichtung der heurigen Tagung verantwortlich ist.

Themenschwerpunkte sind am Donnerstag, 17.10.2019 der Bereich Nachhaltigkeit unter Teilnahme von Alexander Bernhuber. Hier hält Prof. Jürgen König von der Universität Wien ein Referat und mit Vertretern der Verpackungswirtschaft aus Österreich, Deutschland und der Schweiz findet eine Podiumsdiskussion statt, anschließend werden unter Teilnahme von Angelo Rossi (CLAL) aus Italien, Prof. Marin Bozic aus den USA und Prof. Holger Thiele vom ife-Institut aus Kiel, Deutschland die Prognosen für den Milchmarkt analysiert, auch wie diese zustande kommen.

Am Freitag, den 18.10.2019 steht zunächst die Agrar- und Milchpolitik am Programm. Unter Teilnahme von VÖM Präsident Helmut Petschar, EDA-Präsident Michel Nalet, Frau Bundesminister DI Maria Patek, dem neu gewählten Präsidenten Norbert Lins vom Europaparlament sowie DI Josef Braunshofer und Giuseppe Ambrosi als Vertreter der Molkereien. Es geht um die zukünftigen politischen Rahmenbedingungen der Milchwirtschaft. Der Themenbereich Globale Entwicklung der Milchwirtschaft und weltweiter Handel mit Milchprodukten wird mit Herrn David Walker aus Neuseeland, Herrn Francois Salamon von Schreiberfoods Europa und Marin Bozic aus Minnesota/USA erörtert. Abschließend stehen zum Themenbereich Milchmarketing; „Wie können die verschiedenen Märkte besser bearbeitet werden,“ Referate von Dr. Blass, AMA Marketing, Jaap Petraeus, Friesland Campina, Boyan Neytchev, Bel Groupe sowie Dr. Steidl, REWE Austria am Programm. Daneben gibt es eine Reihe von weiteren milchrelevanten Veranstaltungen sowie internen Meetings des Verbandes.

„Der EDA Kongress bietet Österreich die Gelegenheit sich als Milchland mit hochqualitativen Produkten europaweit zu positionieren, weiters die Gelegenheit österreichische Sichtweisen der Milchpolitik in ein hochkarätiges Gremium einzubringen“, ergänzte DI Johann Költringer. Anmeldungen sind über die Webseite www.eda2019.eu noch möglich.

Rückfragehinweis:
Mag. DI Johann Költringer
VÖM – Vereinigung Österreichischer Milchverarbeiter
Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Platz 1, A – 1020 Wien
Tel: +43/1/90 664 – 2558
Email: voem@netway.at