Österreichische Milchwirtschaft gewährleistet regionale Versorgung
Konsument und Handel wichtiger Partner für Ernährungssicherheit

„Die qualitätsorientierte Milchproduktion der heimischen Milchbauern und die Verarbeitung in unseren regional strukturierten Molkereien zu hochwertigen Milchprodukten haben sich unter den widrigen Umständen der Coronakrise als krisensicher und wichtig für eine gesicherte Eigenversorgung bewährt, die Milchwirtschaft konnte damit einen wesentlichen Anteil an der heimischen Versorgungssicherheit mit Lebensmitteln gewährleisten,“ erklärte der Präsident der Vereinigung österreichischer Milchverarbeiter (VÖM) Helmut Petschar zum Thema Ernährungssicherheit. Petschar bedankte sich in diesem Zusammenhang bei den Partnern im Lebensmittelhandel und den österreichischen Konsumenten, denn nur gemeinsam kann dieses erreicht werden.

Die österreichische Milchwirtschaft konnte während der Coronakrise die Versorgungssicherheit mit hochwertigen Milchprodukten trotz größerer Marktverwerfungen immer aufrechterhalten. Der Lockdown und Ausfall der Gastronomie sowie anfängliche Hamsterkäufe und höhere Vermarktungsanteile über den Lebensmitteleinzelhandel stellten Herausforderungen dar, ebenfalls machten hohe Volatilitäten und Verwerfungen auf den internationalen Märkten gerade während der jahreszeitlich stärksten Anlieferungszeit Probleme. Trotz mittlerweile gewisser Beruhigung auf den Märkten kann noch immer nicht von Normalität von früher gesprochen werden.

Neben der Versorgungssicherheit war für die heimische Milchwirtschaft die Aufrechterhaltung der hohen österreichischen Qualitätsstandards mit unseren einzigartigen Standards eine wichtige Priorität. Hier konnten besonders im Bereich Nachhaltigkeit weitere Verbesserungen erzielt werden. Regionalität ist damit wieder wichtiger geworden, sowohl in der Produktion als auch in der Verarbeitung. Landwirte, Molkereien, Logistikunternehmen und Mitarbeiter im Handel haben hier großartiges geleistet, um diese Erfolge in der Ernährungssicherheit zu erreichen.

„Für die heimische Milchwirtschaft ist es wichtig, dass aus der Coronakrise, die noch nicht zu Ende ist, die richtigen Lehren gezogen werden: Eine krisenfeste und regional basierte Lebensmittelproduktion und Verarbeitung sind sehr wichtig, dafür gilt es die richtigen politischen Rahmenbedingungen zu schaffen, weiters eine gute Partnerschaft mit dem Lebensmittelhandel, damit regionale Produkte den Konsumenten angeboten werden, und vor allem die Konsumenten, die mit ihrer täglichen Kaufentscheidung darüber entscheiden, welche Lebensmittel wir haben und wo und wie wir diese produziert werden“, ergänzte Petschar.



Weitere Informationen:
Mag. DI Johann Költringer
VÖM – Vereinigung Österreichischer Milchverarbeiter
Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Platz 1 – 1020 Wien
Tel: +43/1/90 664 – 2558, Email: johann.koeltringer@milch.or.at