Petschar: Milch ist ein sehr hochwertiges Lebensmittel
Versorgungssicherheit und Nachhaltigkeit im Mittelpunkt

„Milch und Milchprodukte sind ein sehr wichtiger Teil einer hochwertigen und ausgewogenen Ernährung, und dies in allen Lebensphasen, beginnend im Kindesalter bis ins hohe Alter. Der Grund dafür ist die ausgewogene Zusammensetzung mit hochwertigem Eiweiß, Fett und Kohlehydraten, weiters den vielen Vitamine und Mineralien in einer gut verfügbaren Form“, erklärte der Präsident der Vereinigung Österreichischer Milchverarbeiter (VÖM), Dir. Helmut Petschar anlässlich des heurigen Weltmilchtags. Österreich ist daher gut beraten, diese wichtige Basis der heimischen Ernährung sicherzustellen und die notwendigen Rahmenbedingungen für die Versorgungssicherheit zu schaffen.

Milch als Highlight und Evergreen einer ausgewogenen Ernährung

Die Vorteile und Einzigartigkeit der Milch für eine ausgewogene Ernährung basieren auf vielfältigen, wissenschaftlichen Erkenntnissen und langjährigen Erfahrungen. Diese führen auch dazu, dass in den offiziellen Ernährungsempfehlungen des Gesundheitsministeriums drei Portionen Milchprodukte täglich enthalten sind. Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch der strenge Bezeichnungsschutz für Milchprodukte, nur Milchprodukte dürfen als solche bezeichnet werden, zumal Imitate gänzlich andere Inhaltsstoffe haben und hier die Konsumenten entsprechend geschützt werden sollen.

Milchwirtschaft Säule der nachhaltigen, österreichischen Ernährungssicherheit

In Österreich stellt die Milchwirtschaft eine wichtige Säule der Landwirtschaft und der Ernährungssicherheit dar. Besonders in den Berggebieten ist sie auf Basis der Grünlandwirtschaft die Schlüsselwirtschaft und bietet über die Landschaftspflege auch die Basis für die Besiedelung und den Tourismus. Nur über den Rindermagen können das ansonsten für die menschliche Ernährung nicht nutzbare Gras und andere Rohfasern in hochwertige Lebensmittel umgesetzt werden.
 
Nachhaltigkeits- und Qualitätsstrategie

Österreichs Milchwirtschaft setzt dabei auf eine umfassende Nachhaltigkeits- und Qualitätsstrategie: Gentechnikfreiheit, der Verzicht auf Eiweißfuttermittel oder Palmöl aus Übersee, die EU-weit besten Klimaschutzwerte, strenge Tierwohl- und Fütterungsauflagen, kleine und mittel strukturierte, familiengeführte Landwirtschaften, EU-weit höchster Bioanteil, viele Spezialmilchsorten, wie Heumilch oder Biowiesenmilch, weiters die durchgehende Qualitätssicherung über das AMA Gütesiegel und viele regionale Spezialitäten. Dies wird über die vielen Prämierungen bei internationalen Wettbewerben und die erfolgreichen Außenhandelszahlen bestätigt. Gerade in Krisenzeiten sollte der Wert einer vielfältigen und hochwertigen Versorgung geschätzt werden, so Petschar.

Petschar bedankt sich für die täglich erbrachten Leistungen der Landwirte, der Mitarbeiter in der Verarbeitung, Logistik und im Handel sowie bei den Konsumenten, die durch ihr Einkaufsverhalten diese Qualitäts- und Nachhaltigkeitsstrategie unterstützen und ersucht um Verständnis für die aktuelle Preisentwicklung aufgrund der international zu beobachtenden Kostensteigerungen, die aufgrund des hohen Werts der Milchprodukte für die Ernährung auch gerechtfertigt sind, so Petschar.


Rückfragehinweis:

Mag. DI Johann Költringer
VÖM – Vereinigung Österreichischer Milchverarbeiter
Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Platz 1 – 1020 Wien
Tel: +43/1/90 664 – 2558, Email: voem@milch.or.at